mobiles Siegel
10.012
eingetragene Partner


Jetzt Partner werden!
Button YouTubeButton FacebookButton Google+Logo Klick-dein Community


Solaranlagen nach Bundesländern

Bitte wählen Sie Ihr Bundesland auf der Karte oder in der Liste.

Noch kein Partner?

Ihre Vorteile als Anbieter

  • ab 0,00 €* täglich Top gefunden werden
  • eigenes für Suchmaschinen optimiertes Unternehmensprofil
  • sichern Sie sich den Gebietsschutz für Ihr Einzugsgebiet
  • Unternehmenssiegel inklusive
  • werbefreies Profil mit umfangreichen Kontaktinformationen
Jetzt Partner werden!
Partner werden


*alle Preise zzgl. MwSt.

Solarenergie Was ist das?

In Zeiten politischer Debatten rund um aktiven Klimaschutz und das Umrüsten auf erneuerbare Energien wird auch in privaten Haushalten der Wunsch nach einer Energieversorgung, die die Umwelt nicht belastet, immer stärker. Der Journalist und Publizist Franz Alt predigt bereits seit etlichen Jahren, dass man verstärkt auf die Sonnenenergie setzen sollte. Sie ist fast immer verfügbar, sie liefert Energie mit ungehinderter Kraft, sie erzeugt keinen Lärm und keinen Elektrosmog wie Windkraftanlagen und sie ist einfach zu nutzen, nämlich über das eigene Hausdach.

Solaranlagen produzieren umweltfreundlich Strom.

Allmählich haben sich erneuerbare Energien, allen voran die Solarenergie, im Bewusstsein der Menschen immer mehr durchgesetzt. Deshalb erfreuen sich Solaranlagen immer größerer Beliebtheit. Über Solarzellen, die auf der Dachfläche des eigenen Hauses installiert werden, wird einstrahlende Sonnenenergie in nutzbare Energie umgewandelt. Entweder macht sich der Hausbesitzer diese Energie selbst zunutze, indem er sie für seine Heizungs- und Warmwasseranlage nutzt, oder er verkauft die so gewonnene Energie an den örtlichen Energieversorger, wobei sie so in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird.

Dafür, dass der örtliche Energieversorger nicht willkürlich die Stromabnahmepreise drücken, oder aber die Stromabnahme gänzlich verweigern kann, sorgt das Energie Einspeisegesetz, kurz EEG. Damit hat der Staat eine garantierte Grundlage geschaffen, dass Bürger sich an der Ausbreitung umweltschonender Energieformen beteiligen und dafür belohnt werden.

Damit möglichst viele Hauseigentümer mitmachen und ihre Dachfläche zur Verfügung stellen können, bietet der Staat günstige Förderdarlehen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau an. Hier bekommt der interessierte Hausbesitzer zinsgünstige Darlehen, die ihm die Installation einer eigenen Solaranlage möglich machen. Wer auf Solarenergie setzt, tut der Umwelt gut, investiert in die Zukunft und eröffnet sich damit eine völlig neue Kapitalanlageform.

Einsatzmöglichkeiten von Solaranlagen

Grundsätzlich werden Solaranlagen nach ihrer Nutzung unterschieden. Es gibt jene Solaranlagen, deren erzeugte Energie selbst genutzt wird und jene, deren Energie in das öffentliche Energienetz eingespeist wird. Je nachdem spricht man von Solarthermie für die Eigennutzung und von Solarenergie für den Verkauf. 

Solaranlagen können einfach von einem Dachdecker installiert werden.

Sollten Sie sich für eine sparsame Energieversorgung in Ihrem eigenen Haus interessieren und auf lange Frist gesehen Kosten einsparen wollen, die Sie sonst an die örtlichen Energieversorger zu leisten hätten, wobei Sie niemals vor Preiserhöhungen sicher wären, dann ist eine solarthermische Anlage auf Ihrem Hausdach die richtige Lösung für Sie. Auf lange Sicht lassen sich so die Kosten für Heizung und Warmwasser zum Eigengebrauch erheblich senken.

Die andere Variante ist die zur Verfügungstellung selbst erzeugter Energie für dass öffentliche Energienetz. Auch hier werden Solarzellen, eine so genannte Photovoltaikanlage, auf ihrem Dach installiert. Der in dieser Anlage produzierte Strom, zunächst noch Gleichstrom, wird in Wechselstrom umgewandelt und über einen Zähler in das öffentliche Energienetz eingespeist.

Da die Energieversorger per Gesetz dazu verpflichtet sind, Ihre Energie zu einem festgesetzten Preis – unabhängig vom aktuellen Marktpreis – abzunehmen, können Sie so sicherstellen, dass Sie einen garantierten Abnehmer für Ihre Solarenergie haben. Für welche Variante Sie sich auch entscheiden mögen, wichtig ist, dass Sie eine bestimmte Dachfläche zur Verfügung haben, die südlich ausgerichtet ist. Nur so lohnt sich die Investition, weil der Energieertrag durch Sonneneinwirkung hier am größten ist.

Solarthermie-Anlagen stellen übrigens eine sehr sinnvolle Kombination mit allen anderen energieeffizienten Umbaumaßnahmen dar. Wenn Sie planen, Ihr Haus komplett energieeffizient zu sanieren, was übrigens die größte staatliche Förderung einbringt, dann ist eine solarthermische Anlage sinnvoll, weil Sie auf lange Zeit zum größten Teil von Ihrer selbst erzeugten Energie leben können. Eine entsprechende Wärmedämmung des Hauses und andere Energiesparmaßnahmen werden dabei vorausgesetzt.