10.609
eingetragene Partner


Unternehmen eintragen!
Button YouTubeButton Facebook


Solaranlagen im Kreis Cottbus

Infos zu DLW-Dienstleistung Energiehaus24

DLW-Dienstleistung Energiehaus24

Lindenplatz, 19 19
03042 Brandenburg - Cottbus


Infos und Angebote



Ihr Businesspaket mit Kundenmagnet + Social Media Paket
Infos zu Borngräber GmbH - Solartechnik und Wärmepumpen

Borngräber GmbH - Solartechnik und Wärmepumpen

Kiekebuscher Straße 30
03042 Cottbus - Branitz


Infos und Angebote


Anzeige


Brandenburg


Jetzt als Anbieter von Solaranlagen auf unserer Plattform eintragen!
Unternehmen eintragen!
03042 Cottbus Branitz, Merzdorf, Mitte, Sandow
03044 Cottbus Mitte, Saspow, Schmellwitz, Sielow, Ströbitz
03046 Cottbus Mitte, Spremberger Vorstadt, Ströbitz
03048 Cottbus Madlow, Sachsendorf, Spremberger Vorstadt, Ströbitz
03050 Cottbus Madlow, Sachsendorf, Spremberger Vorstadt
03051 Cottbus Gallinchen, Groß Gaglow, Kahren, Kiekebusch
03052 Cottbus Dissenchen
03053 Cottbus Willmersdorf
03054 Cottbus Döbbrick, Skadow

Wussten Sie schon?

Cottbus - Bringt die Solaranlage auch im Winter Energie?

Solar / Photovoltaik

„Sommer, Sonne, Sonnenschein“ heißt es im Volksmund über die warme Jahreszeit. Und im Winter? Winde und Wolkenbrüche? Da ist die Solaranlage doch nutzlos! Behaupten Solaranlagen-Laien. Aber wer sich mit dem Thema „Solaranlage“ intensiv beschäftigt, weiß, dass auch im Winter Solarthermie und Photovoltaik Energie erzeugen.

Je nach Dachneigung, 30 Grad sind optimal, wird gerade bei niedrigeren Temperaturen auch flach einstrahlendes Sonnenlicht umgewandelt. Bei Solarthermie ist ein Einsatz auch im Winter sinnvoll. Denn die Solarzellen wärmen das Brauchwasser vor. Es ist ein kostbarer Unterschied, ob Ihre Heizungsanlage das Wasser von 10 auf 60 Grad aufheizt oder von 30 auf 60 Grad.

Ausschlaggebend für effiziente Energieproduktion ist nicht nur die Sonneneinstrahlung. Auch die richtige Montage und Ausrichtung der Solaranlage sind wichtig. Denn gerade im Winter sollten die Solarzellen sturmfest angebracht und das Dach unter der Solaranlage wetterfest sein.